Trommeln in Asylzentren

Ssassa haben schon mehrere Trommelkurse in Asylzentren mit jugendlichen Flüchtlingen durchgeführt. Wir glauben, dass es eine wunderbare Möglichkeit ist, unter der Leitung von fachkundigen Musikern in Trommel-Workshops Kriegs- und Flucht-Traumata besser verarbeiten zu können. Ergänzend dazu wäre es auch möglich, mittels Gesang und Poesie neue positive Impulse zu geben. Kadir Erdogan, der Trommler von Ssassa, hat bereits erste Erfahrungen gesammelt im Flüchtlingszentrum Turnerstrasse in Zürich und im Kinder- und Jugendlichen-Flüchtlingszentrum Lilienberg. Hier ein Eindruck, wie ich (Christian Fotsch) die 13- bis 17 jährigen Kinder erlebt habe bei ihrer ersten Trommelstunde:

Bereist bei der Ankunft von Kadir Erdogan, der mit 8 Trommeln behangen vom Auto zur Eingangstür ging, wurde er freudig begrüsst. Mädchen und Jungs im Alter von 13-17 Jahren aus Syrien, Iran, Irak, Afghanistan und Eritrea halfen ihm spontan beim Ausladen. Schon wenige Minuten später tönten aus dem Büro, wo der Heimleiter und ich eine Planungssitzung abhielten, begeisterte Kinder und Jugendlichen trommeln. Wir beide waren hell begeistert, mit welchem Geschick Kadir die Kinder in den Bann der Musik zog. Sie lernten und spielten gemeinsam Rhythmen aus den entsprechenden Ländern und sangen dazu Lieder in ihren Sprachen. Es war ein Fest der Begegnungen und gegenseitigem Verständnis.

Nach der erfolgreichen Pilotphase führten wir mit Ssassa in der UMA-Schule Aarau ein längeres Projekt durch mit Trommeln, Singen und Hip-Hop. Am 14. November 2019 fand ein Abschlusskonzert im KIFF Aarau statt mit Ssassa in Vollbesetzung. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung in anderen Zentren für junge AsylbewerberInnen.

Trommelkurs
Trommelkurs 1
    Warenkorb
    X