Schutzkonzept

Komplementäres Schutzkonzept Ssassa: Zwei Hepa 14 Luftfilteranlagen

2 Luftreinigungsmaschinen

Konzept Raumbelegung

Saalplan Sitzkonzept

Konzept Raumbelegung

Luftmessgerät und Hepa-14 Anlage

Zusätzlicher Schutz vor Viren Dank Hepa-14 Filtern

Die Künstlergruppe Ssassa nimmt das Thema Covid-Schutzmassnahmen ernst. Zusätzlich zu den vorgeschriebenen Massnahmen möchten wir hier unser Schutzkonzept vorstellen:

Schutz vor Übertragung von Viren durch Tröpfchen:
  • Abstand von Klasse zu Klasse (siehe Illustration)
  • Abstand von Ssassa zu den Kindern von 3 Metern
  • Wir trinken unsern Kaffee in einem separaten Raum, nicht im LehrerInnenzimmer.
Schutz vor Übertragung durch Aerosole
  • Was sind Aerosole, worin besteht die Gefahr? Link zum Artikel im Tagesanzeiger vom 17.8.2020 von Marc Brupbacher mit dem Atmosphärenforscher André Prévôt oder hier als PDF.
  • Antwort von André Prévôt auf eine Anfrage per Mail von Christian Fotsch: „HEPA-Filter sind definitiv eine gute Lösung, die Viren werden mit über 99% Wahrscheinlichkeit rausgefiltert.“
  • Studie von der Universität der Bundeswehr München: Link zur Studie oder direkter Download als PDF
  • Ssassa bringt an jedes Konzert 2 professionelle Luftfilteranlagen von Heylo, die mit HEPA-14-Filtern ausgerüstet sind. Diese entsprechen dem höchsten Standard und filtern 99.995% der Viren aus der Luft.
  • Die beiden Geräte werden seitlich aufgebaut (siehe Bild). Je eine Lehrperson reguliert das Luftvolumen so, dass die Anlage die meiste Zeit mit voller Leistung arbeitet. Nur in kurzen Momenten, wenn Ansagen eine geräuschärmere Umgebung erfordern, wird die Anlage weniger stark eingesetzt. Die beiden Lehrpersonen werden von Ssassa kurz vor dem Konzert in die Bedienung der Filtermaschinen eingeführt.
  • In Projektowchen und für Workshops stehen 4 weitere Luftreinigungs-Geräte zur Verfügung, sodass in jedem Raum ein Gerät zum Einsatz kommt: 1 Kombigeärt Aspra health-benefits.ch/produkt/aspra-lite/ und 3 Ionisatoren von Teqoya: www.teqoya.de/ionisator-hause-luftreiniger-teqoya-450/ und 1 Kombigerät von Philips
  • Spannender Artikel im Spiegel mit dem Titel: Mobile Raumluftfilter – die Winterwunderwaffe? Christian Kähler leitet das Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr München. Kernaussage des Spiegel-Artikels: Raumlüfter mit Hepa-13 oder besser 14-Filtern sollten so dimensioniert sein, dass sie die Luft mindestens 6 mal umwälzen. Damit sie akustisch nicht stören, müssen sie gross dimensioniert sein, was mit unseren Filtern gewärleistet ist!
  • Zudem bestehen wir auf eine den Aussentemperaturen angepasste, optimale Lüftung. Hier ein spannender Artikel zum Thema „Richtig lüften“ von der Technischen Universität Berlin. Ssassa bringt ein CO2 Messgerät mit (siehe Artikel PDF)
  • Raumwahl: Wenn stark gelüftet werden kann bei über 18° Aussentemperatur, sind Turnhallen optimal. Im Winter aber, bei hohen Minustemperaturen, ist ein kleinerer Raum mit weniger Volumen geeigneter, damit die beiden HEPA-14 Maschinen der Raumgrösse gewachsen sind. Sie können 2800 m3 pro Stunde reinigen. Ein Singsaal von 80m2 und 3m Höhe hat ein Volumen von 240m3, sodass die Luft über 11 mal gereinigt werden kann, was sehr komfortabel ist. Wichtig ist, dass die Abstände dennoch eingehalten werden können. Ansonsten muss die Anzahl der Klassen reduziert werden, indem allenfalls zusätzliche Konzerte gebucht werden.
Ssassa-KünstlerInnen: Covid-19 Test bei leisestem Verdacht
  • Wenn der leiseste Verdacht besteht, dass eine Person von Ssassa grippe-ähnliche Symptome zeigt, wird sich diese umgehend auf Covid-19 testen lassen. Falls am vereinbarten Konzertdatum noch kein negativer Befund besteht, wird diese Person ersetzt. Falls das möglicherweise infizierte Ssassa-Mitglied in Kontakt war mit den restlichen KünstlerInnen, testen sich auch alle anderen. Notfalls muss das Konzert verschoben werden.
Link zu einer wissenschaftlichen Studie über das Thema HEPA-Filter, Luftqualität und Viren
  • der Universität der Bundeswehr München: die für unser Schutzkonzept wesentliche Aussage lautet: „Raumluftreiniger stellen mit großem Volumenstrom und hochwertigen Filtern der Klasse H14 aus unserer Sicht eine sehr sinnvolle technische Lösung dar, um in Schulen, Büros- und Essensräumen etc. die indirekte Infektionsgefahr durch Aerosole stark zu verringern. www.unibw.de/lrt7/raumluftreiniger.pdf

SRF Regionaljournal AG-SO 13.10.2020

SRF Regionaljournal AG-SO 13.10.2020

SRF Regionaljournal Aargau-Solothurn (ab 4:20): „Musiktag dank Lüftungsgerät gegen Viren“ von Stefan Ulrich, Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Andreas Brandt (vom 13.10.2020)

Ionisator mit Filter für Einsatz an Workshops in kleinerem Raum

Aspra-light

Zudem verfügt Ssassa über ein weiteres, professionelles Gerät von Aspra, das für Spitäler und Arztpraxen konzipiert wurde. Es ist mit 49 db realativ ruhig und es ist konzipiert für Räume mit 10 Personen. Technisch arbeitet es mit Ionisation und Aktivkohlefiltern. Das Gerät ist zertifiziert. Wenn ich ein LehrerInnen-Zimmer ausrüsten müsste, wäre das meine 1. Wahl. Es kann bei diesem Link bezogen werden: health-benefits.ch/produkt/aspra-lite/

Ionisatoren für Einsatz an Workshops in kleinerem Raum

Ionisator Teqoya 450
5 Zusatzgeräte: geräuschlose Ionisatoren

An Workshops und Projektwochen, wo Ssassa in mehreren Räumen gleichzeitig arbeitet, erägnzen wir unser Schutzkonzeptmittels Ionisatoren: Diese Geräte sind völlg geräuschlos und eignen sich für Räume bis 50m2.

Diese Produkte von Teqoya produzieren im Gegensatz zu den meisten anderen Ionisatoren kein Ozon! Sie sind völlig geräuschlos. Bei diesem Link wird beschrieben, wie Ionisation wirkt. Hier eine kleine Zusammenfassung:

  • Ionen sind natürlicher Bestandteil der Luft. Die Konzentration neben einem Wasserfall ist rund 50’000 negative Ionen pro cm3, im Wald 500 und im klimatisierten Büro 10! Details bei diesem Link
  • Ein Luftionisator reinigt die Luft mithilfe von Ionen. Ionen eignen sich hervorragend als Staub- und Partikelfänger. Die geladenen Teilchen verbinden sich mit Viren, Bakterien etc. in der Luft und bilden auf diese Weise größere Komplexe. So sinken die Partikel zu Boden und die Raumluft wird von potenziellen Schadstoffen befreit.
  • Testresultat von Teqoya-Ionisator: 90% von Bakterien wurden eliminiert. Corona-Viren sind etwa gleich gross. Es laufen zur Zeit Tests, ob eine ähnlich hohe Reduktion von Corona-Viren bewirkt wird durch Ionisation.
  • Es kann keine „Überdosis“ an Ionen geben, je mehr, desto besser!
14. Oktober 2020, explosive „Fallzahlen“ von SARS-CoV-2 in der ganzen Schweiz:

Mitten in dieser 2. Welle der Erkrankungen haben wir mit Ssassa 3 Schulhauskonzerte für je 60 Kinder in Flamatt (FR) gegeben. Alle LehrerInnen waren mit Masken ausgerüstet. Die Klassen sassen getrennt voneinander und bis zur 4. Klasse waren die Kinder maskenfrei. Die 5. und 6. Klassen hingegen mussten Masken tragen, da klassenübergreifende Events mit Kindern über 10 Jahren vom Kanton nur mit Masken genehmigt werden. Der Abstand von uns zum Publikum war mindestens 2.5 Meter.

Entgegen meiner Befürchtungen spürten wir auch bei den meisten Kindern, die eine Maske tragen mussten, ungehemmte Freude und Begeisterung. Sie haben sogar den Refrain von einem Lied mit voller Stimme mitgesungen und Rhythmus- Instrumente gespielt, die sie allerdings nicht bei uns vorne, sondern auf ihren Plätzen spielten – soviel zum bestehenden Schutzkonzept der Schule.

All diese bereits sehr guten Massnahmen ergänzen wir mit unseren beiden Luftfilteranlagen, die ein Luftvolumen von 2800 m3 pro Stunde fast vollständig von Viren befreien. Der Singsaal, der um die 300 m3 misst, wird in einer Stunde fast 10 mal gereinigt. Da die beiden Geräte bei voller Leistung recht laut sind, bitten wir je eine Lehrerperson, die beiden Geräte so zu regulieren, dass das Geräusch der Luftreinigung die Musik nicht stört. Dank stufenloser Regulierung lassen sich die Heylo-Geräte zwischen 63 Dezibell und lautlos einstellen. Das weisse Gerät von Aspra ist mit nur 49 dB relativ leise, lässt sich aber nicht stufenlos regulieren.

Fazit: Wir denken, DIE Lösung gefunden zu haben, das bestehende Schutzkonzept zu ergänzen, Dank dessen keine Schule wegen Corona auf Schulkultur verzichten muss!

Feedback aus Bötzberg, AG vom 9. Sept. 2020

Das Schutzkonzept von Ssassa ist wirklich sehr gut durchdacht und umfassend. Beeindruckt hat mich, dass die Musiker sogar mit zwei leistungsstarken Luftwäsche – Geräten ausgerüstet sind. Sie sind einfach zu bedienen und filtern Viren wirkungsvoll aus der Raumluft. Bei voller Leistung sind sie zwar laut, aber während der Musik hört man das nicht. Beim Sprechen können zwei Lehrkräfte die Regler runterschrauben, damit keine störenden Geräusche mehr hörbar sind.

So machen sie ihre Vorführungen sicherer als der normale Unterricht in Schulen ist! Auch finde ich es super, dass im Ssassa – Schutzkonzept so viele interessante Informationen zu Covid – Massnahmen zu lesen sind. Ich habe nicht alles davon gewusst.

Herzlichen Dank für diese verantwortungsbewusste Sorgfalt und natürlich auch für das faszinierende Konzert, das alle Schüler aus vier verschiedenen Jahrgängen begeistert hat.
Kurt Hasler

    Warenkorb
    X