Workshops – Projekttage – Projektwochen

Home . Schulhauskonzerte . Workshops – Projekttage – Projektwochen

Schnäbel wetzen, trommeln, tanzen…

Einen Tag oder gar eine Woche lang Lieder in verschiedenen Sprachen singen, Instrumente basteln, tanzen, trommeln und Musik aus verschiedenen Ländern kennen lernen? Das bietet Ssassa unter der Leitung von Christian Fotsch in individuell gestalteten, dem Alter angepassten Workshops an: Nach dem einstündigen Einstiegs-Konzert verteilen sich die Kinder in Gruppen und tauchen für einen Tag oder eine ganze Woche ein in eine spannende Welt mit mitreissender Musik aus den Ländern, aus denen die meisten zugewanderten Kinder stammen.
In einem fulminanten Schlussfest mit Elternbesuch präsentieren die Kinder zu Livemusik Tänze, singen, trommeln und verpflegen sich mit Leckerbissen, welche sie selber oder ihre Eltern gebacken und gekocht haben.

Workshops Projekttage Projektwochen

WS 1: Trommeln mit Darabukas und Schellentamburine

Perkussion ist eine wunderbare Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, Zugang zu ihrem natürlichen Rhythmusgefühl zu finden. Rhythmus ist Grundlage unserer Lebensenergie schlechthin und musikalische Grundlage zugleich.
Auf Instrumenten wie Darabuka, Def und Shakern lernen die Kinder im Zusammenspiel aufeinander zu hören und miteinander zu spielen. Es ist immer wieder erstaunlich, in welch kurzer Zeit sie rhythmische Stücke und Lieder spielen können! Regelmässig entdeckt Kadir Erdogan in seinen Trommelworkshops Kinder, die sich als wahre Rhythmus-Talente entpuppen.
Musikalisch konzentriert er sich auf Rhythmen, die auf die Lieder und Tänze der anderen Workshops abgestimmt sind. So können die verschiedenen Workshops für die Abschluss-Aufführung zusammen wachsen.

WS 2: Lieder in anderen Sprachen singen

Kinder und Jugendliche lernen Lieder in fremden Sprachen singen. Das Repertoire wird aus allen Schnabelwetzer-CDs so ausgewählt, dass es dem Alter der Kinder entsprechend lernbar ist. Christian Fotsch vermittelt schwierige Textpassagen didaktisch geschickt mit Sprechchören, Gesten und Lernspielen, die auf die Texte abgestimmt sind. Durch Klatschspiele, Erzählungen von seinen unzähligen Reisen und Üben von Liedern rhythmisiert er intensive Lernphasen.

Schlussaufführung

Am Ende der Woche werden alle Eltern und Kinder zum Schlussfest eingeladen. Während über einer Stunde singen die Kinder spanische, albanische, türkische und andere Lieder, trommeln zu serbischer, live-gespielter Kolo und präsentieren orientalische Tänze. Ein von Schülern und Eltern zubereitetes „Fingerfood- Buffet“ mit Leckerbissen aus vielen Ländern kommt immer gut an!

WS 3: Orientalischer Tanz

Ophelia Abd-el-Razik entführt die Kinder in die Welt des Raks Sharki. Sie bewegen sich zu orientalischer Musik und lernen einfache Bewegungsabfolgen zu arabisch-orientalischen Klängen. Mit Seidentüchern und Schleiern für die Mädchen sowie mit Stöcken für die Knaben erarbeitet sie eine einfache, Publikums- wirksame Choreografie, welche am Schlussfest zu Live-Musik von Ssassa aufgeführt wird. Ssassa arbeitet übrigens auch mit Hip-Hop-Tänzerinnen zusammen.

Planung einer Projektwoche

Christian Fotsch bringt gerne seine reiche Erfahrungen an Musik- und Tanz- Projektwochen bereits in der Planungsphase ein. An einer Sitzung im Lehrerzimmer kann er eine umfassende Dokumentation mit erprobten Stundenplänen, Parallelprogrammen und Vorschlägen für ein Abschlussfest präsentieren. In einigen Kantonen kann zudem eine kantonale Teil-Subventionierung geleistet werden (siehe diesen internen Link). Christian Fotsch kann zudem hilfreiche Tipps zur Finanzierung geben.

Presseberichte Projektwochen hier klicken

Die bisher grösste Projektwoche mit Ssassa fand im Juni 2015 in Lengnau statt:

  • 500 beteiligte Kinder vom Kindergarten bis zur Oberstufe
  • 9 beteiligte Künstler:
    • Simon Libsig, Slam Poetry
    • Mirjam Sutter, zeitgenössischer Tanz (auch Hip-Hop)
    • Björn Meier, Breakdance
    • Ophelia Abd-el-Razik, orientalischer Tanz
    • Nicole McLaren, orientalischer Tanz
    • Kadir Erdogan, trommeln
    • Franziska Heusser, trommeln
    • Christian Fotsch, Gesang
    • Alexandre Cellier, Elektro-Sounds mit Velo

Ideen für zusätzliche Workshops durch das Lehrerteam:

  • Robifon: Flöten mit Elektriker-Rohren herstellen (siehe Bastelanleitung) www.musikprojektwoche.ch).
  • Trommeln: Aus Abflussrohren und Klebstreifen lassen sich gut klingende Trommeln basteln. Auch andere Perkussion-Instrumente wie Shaker bieten sich an.
  • Bushsticks: Mit Holzstäben, Nägeln und Bierdeckeln können australische Bushsticks gebastelt werden.
  • Fahnen: Grosse Fahnen mit Wappen oder Fantasie-Bilder können in eine Choreographie für das Schlussfest integriert werden.
  • Kochen: Rezepte aus verschiedenen Ländern, Fingerfood für das Schlussfest.
  • Spiele: Spiele wie „Reifen und Stab“, Würfelspiele,Geschicklichkeits-Spiele mit Steinen…

Hier kann ein längerer Film angesehen werden, der EInblick in die Projektwoche von Lengnau zeigt.

Kontakt:

Christian Fotsch,  Tel. 056 491 01 20
christian@ssassa.ch